Willkommen! Einloggen oder Registrieren Ihr Warenkorbkeine Artikel
Die Religionskundliche Sammlung der Philipps-Universität Marburg
- Ein Museum zur Vielfalt der Religionen
Von Edith Franke und Konstanze Runge

Die Religionskundliche Sammlung der Philipps-Universität Marburg blickt im Jahr 2017 als weltweit älteste universitäre Sammlung, die sich der Vielfalt der Religionen der Welt widmet, auf eine 90-jährige Geschichte zurück. Der folgende Blick auf die historische Entwicklung von ihrer ersten Ausstellung im Jahre 1929 unter Leitung des Gründers Rudolf Otto (1869 bis 1937) bis hin zur heutigen Aufstellung mit einem Fundus von über 9.600 religiösen Objekten und Bildwerken zeigt sowohl die Sammlungsaktivitäten, das sich wandelnde Verständnis von Religion/en und deren musealer Repräsentation, als auch die enge Verbindung der Sammlung mit der religionswissenschaftlichen Forschung und Lehre in Marburg auf. Deutlich wird dabei, dass die Auseinandersetzung mit der materiellen Kultur von Religionen wichtige Impulse nicht nur für das Verständnis religionshistorischer Entwicklungen, sondern auch für die Erschließung aktueller Fragen zur Diversität religiöser Prägungen in modernen Gesellschaften geben kann.
PDF-Datei, 12 Seiten (227 KB)
& konvertierte WORD-Datei (913 KB)
EUR 4,—

Ähnliche Beiträge:

Bibelgärten
Das Haus der Religionen in Hannover
Bibelmuseen
Das Haus der Religionen in Bern
Museen der katholischen Kirche im deutschsprachigen Raum
kaufen (EUR 4,00)
powered by enterprise