Im Fokus: Positive Peergruppen-Kultur

Download
sofort
  • Bereich:
    Fachwissen
  • Erscheinungstermin:
    01.11.2008
  • Reihen:
    -
  • Thema:
    Schule und Öffentlichkeit
Vorschau ansehen

Erhältlich als

  • pdf
  • doc
4,00 €
Inkl. 5 % Steuern

Inhalt

Die Schule ist - wieder einmal - unter starken Reformdruck geraten. Die Menge der Reformvorschläge ist groß, jedoch basieren die meisten auf sogenannten »Top down«-Konzepten, d.h. sie werden »von oben« in die schulpraktische Wirklichkeit hinuntergereicht. Auf diese Weise können zwar Anregungen und Orientierungen gegeben werden, nachhaltig wirksame schulische Veränderungen müssen aber stets situationsadäquat konzipiert sein und können deshalb nur unter maßgeblicher Beteiligung von Lehrern und Schülern entwickelt werden. Vorschläge für Innovationen, die von der Basis ausgehen, bezeichnet man als »Bottom up«-Konzepte .

In diesem Zusammenhang ist es lohnend, sich eines mehr als 100 Jahre alten Konzeptes der deutschen Reformpädagogik zu erinnern, das zu einer amerikanischen Idee wurde und nun wieder nach Europa zurückgekehrt ist. Es ist die Einsicht, dass der Gleichaltrigengruppe hinsichtlich des Gelingens von Lernen und Entwicklung eine große Bedeutung zukommt. Die pädagogische Konsequenz heißt heute: Förderung einer positiven Peergruppen-Kultur.
Mehr Informationen
Artikelnummer ED-2521
Produktform pdf / doc
Thema Schule und Öffentlichkeit
Ausgabe 11
Nr. des Beitrages 7
Erscheinungstermin 01.11.2008
Seitenzahl 16
Reihen -
Eigene Bewertung schreiben
Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte einloggen oder ein Konto erstellen
To Top